Element 37

Kea Bolenz
Dog terrorist
12.11.– 30.11.2021

dog terrorist

Aus einem Jugendzimmer in einer Reihenhaussiedlung heraus werden Zeichnungen, die Motive aus der materiellen Lebensrealität mit vulgären Fantastereien verbinden, zum Modus der Kommunikation mit der Außenwelt.
Der unterliegende Topos des hausgemachten Terrors (domestic terrorism) bezieht sich sowohl äußerlich auf provokante Bildinhalte, als auch auf die psychologischen Schattenseiten eines Heile-Welt-Spiels, das in innerlicher Zerrissenheit seinen Tribut fordert.

Nur der Hund darf hier die Regeln brechen, extrem nerven, die Nachbarschaft terrorisieren. Der Zeichnungszyklus begleitet die Verwandlung der Künstlerin in einen Golden Retriever, die durch eine ortsbezogene Rauminstallation ersichtlich wird.


Fotos: ©Lukas Giesler/Zentrale

1.
2. Installationview
3.
4.
5.
6.
7. Kea Bolenz, Qualzucht-Tornister, 2021, graphite on paper
8. Kea Bolenz, Venetians pattens to avoid cat feces, 2021, charcoal, graphite on paper
9. Kea Bolenz, Ratte Gassi, 2021, charcoal, graphite on paper
10. Kea Bolenz, Stuart little revenge porn, 2020, graphite on paper
11. Kea Bolenz, Kontroletti, 2021, graphite on paper
12. Kea Bolenz, Toiletti, 2021, graphite on paper
13. Kea Bolenz, Waldi wettert, 2021, rubeola, charcoal, graphite on paper
14. Kea Bolenz, Arschgeburt, 2021, graphite on paper
15. Kea Bolenz, Wolkenkratzer / Anrufung, 2021, graphite on paper
16. Installationview
17.
Rafael Jörger
f.y.d.a.l.G.
19.03.-31.03.2022
Felix Oehman & Kalin Lindena
Der Brücke
16.10.–31.10.21
Fabian Kuntzsch
Warme Sterne
01.07.–18.07.2021
Clemens Lauer
& Judith Milz
Avec Plesir
10.06.–20.06.2021